6365.01 Bürgenstockbahn Kehrsiten - Bürgenstock

Standseilbahn Kehrsiten BürgenstockDie berühmten Hotel- und Standseilbahn-Pioniere Franz Bucher und Josef Durrer eröffneten 1873 das Grand Hotel Bürgenstock.

Nach ihrer ersten Standseilbahn in Lugano Stazione 1886 reifte die Idee für eine Standseilbahn von Kehrsiten auf den Bürgenstock. Die von Bell Kriens gebaute Bahn mit Abt'scher Ausweiche konnte am 8. Juli 1888 eröffnet werden.

Nach den Anlagen Giessbach und Lugano Stazione war die Bürgenstockbahn erst die 3. Standseilbahn überhaupt mit einer Ausweiche von Roman Abt, dazu noch in einer Kurve! Das technische Inspectorat in Bern verbot daher die Verwendung der Ausweiche aus Sicherheitsgründen. In den ersten Monaten mussten die Passagiere mit ihrem Grossgepäck daher bei der steilen Ausweiche in den anderen Wagen umsteigen. Nach einigen Gutachten hatte man ein Einsehen und liess die Bahn normal verkehren.

Die Bürgenstockbahn war die erste elektrische Standseilbahn der Schweiz. Bucher und Durrer bauten in Buochs an der Engelberger Aa extra das Kraftwerk Fadenbrücke mit einem 800 Meter langen Wasserkanal. Von dort kam der Strom über eine 4 Kilometer (!) lange Freileitung hinauf auf den Bürgenstock. So nebenbei spendete das Kraftwerk nachts Licht für 225 Glühlampen in den Hotels und trieb eine Pumpstation 400 Meter unterhalb des Bürgenstocks an, die frisches Quellwasser auf den Bürgenstock beförderte. Dies alles bereits im Jahr 1888! Das bahneigene Kraftwerk war bis 1996 in Betrieb. Das alte Maschinenhaus steht heute noch. Der Kanal wurde zugeschüttet.

Bei der Inbetriebnahme 1888 verfügte die Bürgenstock-Bahn über Zahnstangenbremsen Abt.
Im Herbst 1910 entfernte man die Zahnstange und baute zeitgemässe Zangenbremsen an den Wagen ein. Auch in den späteren Jahrzehnten wurde immer wieder in die Sicherheit investiert, ohne den nostalgischen Auftritt zu zerstören. So stammten die zuletzt verwendeten Holzaufbauten der 2 Wagen und die Steuerung aus dem Jahr 2002.

Am 23. Oktober 2011 verkehrte die historische Bürgenstockbahn letztmals. Die alte Standseilbahn wurde abgerissen und durch einem kompletten Neubau ersetzt. Die alten Schienen wurden mit Betonelementen zugedeckt und mit Flüssigbeton eingegossen. Die historischen Wagengestelle von 1888 mit den Original-Fangbremsen (!), im Einsatz bis 2011, werden ebenfalls nicht mehr weiterverwendet. Seit dem 28. August 2017 ist die neue Standseilbahn in Betrieb.

   
Talstation: Kehrsiten Schiffstation Kehrsiten-Bürgenstock (435 m)    Karte anzeigen
Bergstation: Bürgenstock (875 m)    Karte anzeigen
Länge: 944 m
Anlage: 1888 Standseilbahn mit Ausweiche, Antrieb Berg, Zahnstange Abt
  1910 Standseilbahn mit Ausweiche, Antrieb in der Bergstation
   
Eröffnung: 08.07.1888
Stilllegung: in Betrieb
Verwendung: öffentlicher Verkehr
Videos: Video Bergfahrt Oktober 2011 kurz vor der Betriebseinstellung
  Video Bergfahrt 2017        Video Talfahrt 2017
   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standseilbahn Zahnstange Abt vor 1910    Bürgenstockbahn Ausweiche 2011    Sicht vom Wagen in der Talstation Kehrsiten - Bürgenstock 2011    Wagen 1 der Bürgenstock-Bahn in der Talstation 2011