Die Standseilbahnen der Schweiz

Funiculaire du Châtelard - Emosson: Die neuen Wagen sind da

Neuer Wagen Funiculaire Châtelard Emosson Standseilbahn Le Chatelard - WasserschlossDie 2 neuen, grauen Wagen der Standseilbahn
Le Châtelard - Emosson sind am 4. Dezember 2014 in Le Châtelard eingetroffen und auf die Schienen gesetzt worden.

Die Gemeinde Finhaut hat neu die Mehrheit an der Parc d'Attractions du Chatelard AG und somit an dieser Standseilbahn. Gleichzeitig hat die Gemeinde dem eigenen Unternehmen zusätzlich ein Darlehen von 4,6 Mio. Franken gegeben, um die Modernisierung zu finanzieren: Die neuen, geschlossenen Wagen und eine Schneeschleuder sollen es ermöglichen, die Saison zu verlängern. Der Antrieb und das Zugseil werden ebenfalls ersetzt. Der spezielle Ballastwagen wird leider nicht mehr verwendet und wurde zusammen mit den alten Wagen dem Verkehrshaus der Schweiz in Luzern geschenkt.

Gemäss rhonefm ist die Eröffnung der modernisierten Anlage für den 23. Mai 2015 geplant.
Diese Bahn ist weiterhin die steilste, öffentliche Standseilbahn der Schweiz mit 2 Wagen.

Artikel auf Rhône FM
Standseilbahn im Katalog 1925.01 Le Châtelard Kraftwerk - Wasserschloss Château-d'eau

Das Buch von Niklaus Riggenbach mit über 1000 Downloads

Niklaus Riggenbach 1817 - 1899Niklaus Riggenbach (1817-1899) hat seine Lebensgeschichte 1886 im Buch "Erinnerungen eines alten Mechanikers" veröffentlicht.
Sie können dieses Buch hier auf www.standseilbahnen.ch gratis herunterladen. 1068 Downloads gab es bis Ende November 2014. Einige Leser haben sich bei mir für die Arbeit bedankt, das Buch von 1886 einzuscannen und hier kostenlos anzubieten. Vielen Dank für die positiven Reaktionen!

Leser P. H. aus Chur sandte folgende Zeilen: "... dass Niklaus Riggenbach in eine Zeit das Aufbruchs hinein geboren wurde, die es so heute wohl nie mehr geben wird. Fasziniert liest man sich durch das Leben dieses grossen Mannes. Wir feiern hier im Bündnerland heuer 125 Jahre RhB. Von 1889 bis 1914 wurde unser unzugänglicher Gebirgskanton in nur einem Vierteljahrhundert mit einem 384 Kilometer langen Eisenbahnnetz überzogen, welches heute noch funktioniert. Politiker, Ingenieure und Banker glaubten an die Zukunft und schufen in kürzester Zeit Werte, die über 100 Jahre später unbezahlbar wären. Wenn ich dann das Drama um die Gütschbahn lese, kann ich nur den Kopf schütteln und wünsche mir, Niklaus Riggenbach würde noch leben und die Sache an die Hand nehmen!"

Sie können das komplette Buch mit 114 Seiten hier mit einem Klick herunterladen.
Ich wünsche viel Vergnügen bei der spannenden Lektüre - Markus Seitz.

Buch "Erinnerungen eines alten Mechanikers" von Niklaus Riggenbach herunterladen