7260.01 Parsennbahn Davos Dorf Promenade 157 - Höhenweg

Gangloff - Wagen der Parsennbahn 1. Sektion für 200 PersonenIn 2 Sektionen fährt die Parsennbahn von Davos ins Skigebiet Parsenn:

- 7260.01 Davos Dorf - Höhenweg
- 7260.02 Höhenweg - Weissfluhjoch

Da die Kapazität der ersten Wagengeneration nicht ausreichte, kamen bei der 1. Sektion zum Höhenweg bereits ab 1937 Doppelwagen zum Einsatz. Die Anlagen wurden auch danach laufend vergrössert und erneuert.

In der Nacht zum 27.01.1968 riss eine Lawine die Dorfbachtobelbrücke mit dem gesamten Trassee mit. Nach nur 3 Wochen Unterbruch fuhr die Bahn dank einer Notbrücke wieder.

Am 22.10.1996 kam es während einer Kontrollfahrt des Bundesamtes für Verkehr bei der Ausweiche zu einer Entgleisung des talwärtsfahrenden Wagen 2. Wegen falsch positionierten Gewichten für eine Bremsprobe rutschte der Wagen in die Ausweiche und stiess abrupt mit dem bergwärtsfahrenden Wagen 1 zusammen. Die Fangbremsen blieben ohne Funktion, da sie ebenfalls abhoben. Glück im Unglück: Es gab nur einen Leichtverletzten.

Hauptursache waren die einseitig, auf der Innenseite, positionierten Gewichte, um einfach an die Fangbremsen auf der Aussenseite zu kommen. Dann waren die Räder unterschiedlich gefedert,
was den Wagen zu Schaukelbewegungen anregte. Dazu kamen stark abgenutzte Spurkränze an den Spurrädern. Aus diesem Grund musste der Abstand der Fangbremsbacken grösser eingestellt werden. Dies hat aber beim Unglück verhindert, dass die Fangbremsen den Wagen an den Schienen hielten.
Bei nicht abgenützten Spurrädern ist der Abstand der Fangbremsbacken so klein, dass die Fangbremsen nicht über die Schienen rutschen können. Die Fangbremsen halten im Normalfall den Wagen wie eine Zange an der Schiene fest. Zusätzlich war das Trassee bei der Unfallstelle ca. 10 mm kurveneinwärts geneigt. Keiner dieser einzelnen Faktoren hätte so gravierende Auswirkungen gehabt. Zusammen führten diese Faktoren zu dieser einzigartigen Entgleisung.

Dank des Einsatzes aller beteiligten Parteien war die Standseilbahn mit Beginn der Wintersaison im Dezember 1996 bereits wieder in Betrieb. Die Vorschriften und Kontrollen bei Standseilbahnen wurden nach diesem Vorfall schweizweit weiter verschärft.

Seit dem Umbau 2002 sind Doppelwagen der Firma Gangloff in gigantischen Dimensionen unterwegs: 24,24 m lang, Gewicht 25 Tonnen. Jeder Zug hat ein Fassungsvermögen von 200 Personen.

   
Talstation: Davos Dorf Promenade 157 (1559 m)    Karte anzeigen
Bergstation: Höhenweg (2215 m)    Karte anzeigen
Länge: 1860 m
Anlage: Standseilbahn mit Ausweiche, Antrieb in der Bergstation
   
Eröffnung: 16.12.1931
Stilllegung: in Betrieb
Verwendung: öffentlicher Verkehr
Videos: Video Bergfahrt        Video Talfahrt